Mittwoch, 19. Juni 2013

Handytasche selber nähen

Handytasche selber nähen
Heute gibt es ein kleines Tutorial für eine Handytasche. Eigentlich dachte ich immer ein Handy braucht keine Tasche, aber jetzt wo wir unser erstes smartphone im Haus haben, so ist es wohl doch sinnvoll, dass Handy beim Transport in einer kleinen Tasche aufzubewahren, um das Display zu schützen.
Dieses Handy hat die Aussenmaße : 7 cm breit x 14 xm lang x 0,5cm tief
Wenn dein Handy ein anderes Format hat, dann kannst du die Maße einfach anpassen.
( Zum Berechnen der individuellen Maße gibt es hier eine Anleitung:

                                       Los gehts!
1) Zuschnitt
Zuerst die Schnittteile nach Maß zuschneiden:

Rückenteil:      11,5 cm breit x 25 cm lang
                               1 x aus Außenstoff
                               1 x aus Innenstoff

Frontteil:          11,5 cm breit x 17 cm lang
                               1 x aus Außenstoff
                               1 x aus Innenstoff
Vlies zum Verstärken ( H 640 ):      1 Stück 10 cm breit  x 23 cm lang ( für Rückenteil )
                                                                      1 Stück 10 cm breit x 15 cm lang( für Frontteil )

außerdem benötigst du noch etwas Klettband zum Verschließen. Für Handytaschen sind Druckknöpfe nicht so geeignet, da du dann beim Schließen leicht zu stark auf das Handy drückst.
Handytasche nähen
2) Vorbereiten der Schnittteile
Die Außenteile mit dem entsprechenden Vlies bebügeln und auskühlen lassen.
Ich habe das Rückenteil oben noch leicht abgerundet.
4) Vorderteil 
Die beiden kleinen Stoffteile für das Vorderteil aus Außen- und Innenstoff rechts auf rechts aufeinanderlegen und am oberen Rand cirka 1 cm breit absteppen. ( man kann auch "füßchenbreit" sagen)

Handytasche nähen
Die Naht gut bügeln und dann so umklappen, dass die rechten ( also die schönen Seiten ) außen liegen.
An der oberen ( geschlossenen ) Seite einmal knappkantig absteppen.
Handytasche  nähen
Wenn du einen Klettverschluß anbringen möchtest, dann solltest du das jetzt machen.Vom oberen Rand 2 cm entfernt in der Mitte des Stoffstückes den Klettverschluß anbringen.Dabei nimmst du ein cirka 4 cm langes Stück deines Klettbandes und zwar die Seite mit den Widerhaken und nähst einmal knapp drumherum.
Handytasche  nähen
6) Fertigstellung
Jetzt legst du das Rückenteil aus Innenstoff mit der rechten Seite nach oben vor dich auf den Tisch.
Darauf legst du das vorhin gemachte fertige Vorderteil.
Handytasche  nähen
Auf diesen "Stapel" legst du jetzt das Rückenteil aus Außenstoff und zwar mit der linken Seite nach oben.
So sollte der Stapel jetzt aussehen:
Handytasche nähen
 Hier nochmal die Stofflagen:
1) Rückenteil aus Innenstoff -   schöne Seite nach oben
2) fertig genähtes Vorderteil -   schöne Seite nach oben
3) Rückenteil aus Außenstoff-   schöne Seite nach unten
Jetzt alles gut zusammenstecken und cirka 1 cm vom Rand entfernt nähen.( füßchenbreit )
Dabei seitlich eine Wendeöffnung von cirka 5-6 cm lassen.
Handytasche  nähen
Jetzt noch die Ecken zurückschneiden.
Die unteren Ecken schräg bis kurz vor die Naht zurückschneiden, die oberen Rundungen einige Male zur Naht hin einschneiden. Das erleichtert später das Ausformen der Ecken und Rundungen.
Handytasche nähen
Das ganze Täschchen durch die Wendeöffnung wenden und vorsichtig ausformen ( geht prima mit einem Eßstäbchen).
Handytasche  nähen
... und was fällt auf? Richtig! An der Verschlußklappe ist noch kein Klettverschluß.
Man kann den auch vor dem Zusammennähen auf dem Innenstoff vom Rückenteil anbringen.
Ich nähe den Klettverschluß immer erst jetzt an, da ich ihn dann besser positionieren kann.
Also die Position für den Klettverschluß an der Lasche ermitteln und das Gegenstück zu dem Klettband
( das mit der Flauschi-Seite ) von Hand annähen.
Jetzt noch die Wendeöffnung mit einigen "unsichtbaren" Stichen verschließen und die ganze Tasche gut ausbügeln.
                                                 FERTIG!
7) FREUEN !
Fertig ist dein erstes selbst genähtes Täschchen. War doch gar nicht schwer, oder? Ich hoffe die Anleitung ist einigermaßen verständlich und es hat dir etwas Spaß gemacht. Nach dieser Anleitung kannst du Taschen in sämtlichen anderen Formaten und mit anderen Verschlüssen und, und, und anfertigen.
Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
***************************************************************************
Handytasche nähen   Handytasche  nähen

                    

Kommentare:

  1. Hallo! Vielen Dank für die tolle Anleitung erstmal :) die Tasche gefällt mir richtig gut. Eine Frage: was hast du denn für einen stoff verwendet bzw wo hast du den mit den Linien her? Liebe Grüße, Leoni.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Leoni, tur mir leid, dass ich jetzt erst antworte, aber ich war bis zum 13.10. verreist.
      Den Stoff habe ich von IKEA: Die Dekostoffe von Ikea sind sehr fest und lassen sich prima verarbeiten. Meist sind die Muster etwas größer, aber ich finde sie wirken für kleine Taschen auch ganz gut.
      Lieben Gruß, Sabine

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. Eine tolle Anleitung - perfekt erklart - eine tolle Möglichkeit Stoffreste zu einem Unikat zu verarbeiten.Lieben Dank und liebe Grüße Annelie-

      Löschen
  2. Danke Danke Danke Danke Danke Danke!!!!!!
    Nach sowas habe ich schon sooo lange gesucht!!!

    AntwortenLöschen
  3. Gerne :-)) ich freue mich, wenn Leute nach meinen Anleitungen tolle Sachen nähen.
    Bald kann man (frau) die genähten Schätzchen auch verlinken- ich arbeite dran!!

    AntwortenLöschen
  4. Danke für diese Anleitung. Auch ich habe sehr lange nach einer vernünftigen - auch für Anfänger - verständlichen Anleitung für eine Handytasche mit Lasche gesucht. Die Erklärung zum Berechnen finde ich auch super. Eine vernünftige Erklärung, wie man sein Handy richtig abmisst, fehlt leider oft bei den Anleitungen. Danke, danke. :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, vielen Dank für die tolle Anleitung! Ich habe den Schnitt als Gürteltasche für Stifte umgewandelt und habe normales Vlies (also nicht zum Bügeln) verwendet. Ich fand die Anleitung, als Nähanfängerin, super anschaulich und die Berechnung der Maße auch sehr gut verständlich. Vielen Dank dafür!

    AntwortenLöschen
  6. Thanks,thanks.t's pretty nice.Have a fun week!!

    AntwortenLöschen
  7. Danke danke danke für deine absolut geniale Anleitung. Es sind direkt 3 Varianten von der Maschine gehüpft. . .. Danke!
    Martina /ini67

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für die super Anleitung - hat tadellos geklappt :)

    AntwortenLöschen
  9. Danke für deine tolle Anleitung. Habe schon drei schöne Handytaschen nach diesem Tutorial genäht.
    LG Amely

    AntwortenLöschen